KLM-Reiseführer

Die drei beliebtesten norwegischen Skigebiete

Das Skilaufen ist der norwegische Nationalsport, und Oslo ist die einzige Hauptstadt der Welt, in der das Skilaufen innerhalb der Stadtgrenzen möglich ist. Dennoch machen die Norweger, wenn sie skifahren möchten, lieber einen Wochenendausflug daraus. Denn rund um Oslo gibt es eine Reihe von Skigebieten mit unzähligen Alpinski-Hängen, von pastellgrünen bis hin zu pechschwarzen Pisten. Außerdem verfügt das Gebiet auch über Tausende von Kilometern an gespurten Langlaufloipen und zahlreichen Halbröhren für Snowboard-Begeisterte.

Winterurlaub
Kongsberg – eine Stunde Fahrtzeit von Oslo

Kongsberg – eine Stunde Fahrtzeit von Oslo

Eine Stunde Fahrtzeit von Oslo: Kongsberg

Manch ein preisgekrönter norwegischer Sieger der Meisterschaften im Skispringen hat seine Kunst hier auf diesem Berg trainiert, der nach König Christian IV. benannt ist. Im Ski-Museum können Sie erfahren, dass hier kurz nach dem Ersten Weltkrieg die erste aerodynamische Technik des Skispringens, die Kongsberg-Technik, erfunden wurde. Im Skizentrum Kongsberg stehen dem Alpinskiläufer zehn verschiedene Pisten mit einer Gesamtlänge von 10 km, einem Höhenunterschied von 330 m und Schwierigkeitsgraden von grün bis schwarz zur Auswahl. Zwar sind die Pisten von Kongsberg wohl nicht die längsten in Norwegen, so ist das Skigebiet von Kongsberg, das nur eine Autostunde von Oslo entfernt ist, dennoch ein sehr attraktives Ziel für einen Tag des Wintersportvergnügens!

Hafjell: 31 Pisten, von grün bis schwarz

Hafjell: 31 Pisten, von grün bis schwarz

Zwei Stunden von Oslo: Lillehammer

„Hast du die Olympischen Spiele von 1994 gesehen? Es war bezaubernd schön... reine Luft, frischer weißer Schnee, hübsche Mädels...“ Mit diesen Worten beschrieb der Mafia-Boss Frank Tagliano Lillehammer in der Norwegischen Netflix-Serie Lilyhammer. Nur waren seine italienischen Designer-Schuhe für den frischen Schnee wohl nicht so recht geeignet; denn hier in Lillehammer ist man mit warmen Schneestiefeln oder soliden Skischuhen in jedem Fall besser bedient. Lillehammer liegt am Mjøsa-See, dessen Fläche im Winter zugefroren ist. Auch wenn die Stadt recht klein ist und es nur eine Alpinskipiste gibt, so ist es das bekannteste Skigebiet Norwegens. Die nahegelegenen Skigebiete von Kvitfjell und Hafjell verfügen über jeweils 23 und 31 Pisten.

Geilo, das älteste Skigebiet Norwegens

Geilo, das älteste Skigebiet Norwegens

Drei Stunden von Oslo: Geilo

Geilo, das im tief verschneiten, gebirgigen Landesinneren von Norwegen, auf halber Strecke zwischen Oslo und Bergen, liegt, ist das älteste Skigebiet in ganz Norwegen. Hier hatte Königin Sonja von Norwegen das Skilaufen erlernt, und hier befinden sich die luxuriösesten Wintersporthotels in ganz Norwegen. Die Stadt selbst ist einzig der Eisenbahnstrecke nach Bergen zu verdanken; 3diese wird oft als die schönste Eisenbahnstrecke der Welt bezeichnet. Als sie im Jahre 1907 die Stadt Geilo erreichte, strömte gleich die gesamte gehobene Klasse von Oslo zum winterlichen Vergnügen nach Geilo! Das Skigebiet verfügt über 20 Skilifte und 39 Abfahtspisten mit einer Gesamtlänge von 33 km. Außer dem Alpinski haben Sie auch die Möglichkeit zum Skilanglauf, Snowboard, Telemark, Kite-Skiing oder zu einer Hundeschlittenfahrt.

Reiseführer ansehen Ab 141 EUR*

Verwandte Artikel

*Alle Beträge sind in EUR, inkl. Steuern und Gebühren. Die Buchungsgebühr entfällt, aber es kann eine Gebühr für die Zahlungsmethode anfallen. Die gezeigten Preise können je nach Tarifverfügbarkeit variieren.

Die Informationen zur Wettervorhersage werden von World Weather Online bereitgestellt. Air France-KLM haftet nicht für die Zuverlässigkeit dieser Daten.